Leinwand Bilder Qualität

Otto Piltz Kunstdrucke auf Leinwand



  • 1

Otto Hermann Piltz wurde am 28. Juni 1846 in Allstedt als ältester Sohn des Seifensieders Christian Piltz und seiner Ehefrau Johanna geb. Hildemann geboren. Er besuchte die Schule in Allstedt und begann 1860 eine Lehre als Dekorationsmaler in Halle. Seine Wanderschaft als Geselle führte den jungen Maler nach München und Wien.

Ab 1866 studierte er Malerei an der Kunstschule in Weimar bei Paul Thumann, Bernhard Plockhorst und Charles Verlat im Fach der Figurenmalerei. Er lässt sich nach Abschluss seines Studiums in Weimar nieder und bestreitet seinen Lebensunterhalt mit Auftragsarbeiten, fertigt Porträts und und Genrebilder mit Motiven aus dem dörflichen und kleinstädtischem Leben in Hessen, Bayern und Thüringen.

Seine Bilder wirken wie Erzählungen mit Haupt- und Nebenhandlungen. Seiner Darsteller sind vorwiegend Kinder in der Schule und Menschen bei der Arbeit und beim Kirchgang in ihren traditionellen Trachten. 1874 heiratet er Alma Schilling, die Tochter des Oberst Johann Schilling.

Er besucht ab 1870 die Künstlerkolonien Kleinsassen und Willingshausen, wo er arbeitet, und verbringt von 1879 bis 1884 die Sommermonate mit seiner Familie in Cappel bei Marburg, wo er seine Motive in der alten Schäferei am Glaskopf und in der Kirche findet.

Otto Piltz erhält 1882 den Professorentitel der Kunstschule Weimar, ohne jedoch dort zu unterrichten. Auch weil die Konkurrenz unter den vielen in Weimar angesiedelten Künstlern groß ist, zieht er mit seiner Familie 1886 in das aufstrebende und schnell wachsende Berlin mit einem zahlungskräftigen Publikum um sich ein besseres Auskommen zu sichern.

1889 siedelt der Maler nach München um und schließt sich 1893 der Künstlervereinigung der Münchner Sezession an. Er beteiligt sich an Kunstausstellungen in Berlin, München, Salzburg und London und erhält einige Auszeichnungen.

Nach dem Umzug nach Pasing freundet er sich mit dem jungen Franz Marc an und unternimmt mit ihm gemeinsame Mal-Ausflüge ins Dachauer Moos, nach Indersdorf und ins Kloster Walderbach in der Oberpfalz. In den Sommermonaten 1907/08 hält er sich mit anderen Malerkollegen in Holland auf. Ende Juni 1910 erleidet er einen Herzinfarkt und stirbt am 20. August nach einer Lungenentzündung mit 65 Jahren in Pasing.
Otto Piltz Bilder auf Leinwand:
Deutsche Maler Kunst Gemälde Otto-Piltz